Kekse oder auch Plätzchen sind bei einer leckeren Tasse Tee oder Kaffee kaum wegzudenken besonders wenn sie so köstlich schmecken wie unsere Kreationen.

Kekse

Ein Keks (aus dem Plural cakes von engl. cake ‚Kuchen‘) ist ein ursprünglich englisches Gebäckstück. Er gehört zu den Dauerbackwaren, die meist aus fetthaltigem Teig mit mehr oder minder süßem Geschmack bestehen.Geformt werden Kekse durch Ausrollen, Ausstanzen und Spritzen („Dressiergebäck“) der Teige, seltener durch Schneiden („Schnittgebäck“).Kekse werden traditionell zu Kaffee oder Tee serviert und sind auch als Reiseproviant beliebt.

Firmengründer Hermann Bahlsen hatte in England das typische Dauergebäck kennen- und schätzen gelernt und wollte dafür auch seine Landsleute als Kunden gewinnen. Dafür scheute er auch nicht vor einer rabiaten Eindeutschung und einer semantischen Modifikation des Originals zurück und erfand kurzerhand den “Keks”.
 
Zu Zeiten, als Hermann Bahlsen mit seinen Keksen groß rauskam, herrschte in Deutschland noch viel größere Unkenntnis des Englischen. Der gelernte Kaufmann, Sohn einer Tuchhändler-und-Goldschmiede-Familie, hatte in den 80er-Jahren des 19. Jahrhunderts einige Zeit in London verbracht und dort “biscuits” und “cakes”, also englische Backwaren lieben gelernt. Nach seiner Rückkehr nach Deutschland vermarktete er das Gebäck auch auf dem Kontinent.

Keks Mathilda1889 gründete er die “Hannoversche Cakesfabrik”, setzte aber nicht auf Kuchen, wie der Name vermuten ließe, sondern auf das, was man als Plätzchen kannte. Die Ware verkaufte er als Erster nicht einzeln, sondern abgepackt in Tüten. Seine Butter-Cakes benannte er aus Hochachtung nach dem hannoverschen Philosophen Gottfried Wilhelm Leibniz und setzte bald den Werbeslogan in die Welt: “Was ißt die Menschheit unterwegs? Na selbstverständlich Leibniz Cakes!”

Und hier gab es nun ein Problem. Die Leute sprachen Cakes so aus, wie es geschrieben wurde, etwa Kahkes, und so hatte es sich dann erledigt mit dem schönen Reim. Also führte Bahlsen einfach den Ausdruck “Keks” ein und schaffte damit die englische Aussprache seinerseits ab. Der ortstypischen Betonung gemäß nahm der Duden dann auch “Keek” als erste Eindeutschung auf, folgte um 1912 aber dem von Bahlsen verwendeten Keks.

Unsere Kekse werden speziell zu Ihrer Kundenbestellung von Hand hergestellt und ofenfrisch gebacken. Wir legen absoluten Wert auf Qualität, aus diesem Grund verzichten wir auf alle künstlichen Zusatzstoffe und natürlich ebenfalls auf Konservierungsstoffe.  Cookies

Heute im Zeitalter der Massenproduktion von Backwaren, Kuchen, Keksen, Plätzchen und Cookies, wo selbst viele kleine Backereien auf Backmischungen und künstliche Zusatzstoffe oder künstliche Aromen zurück greifen ist es für uns ein besonderes Anliegen Kekse von hoher Qualität für Sie von Hand zu backen.

Wir setzen auf natürliche Zutaten von hoher Qualität und wir bekommen so einen unverwechselbaren echten Geschmack an unsere Kekse, egal ob nussig, fruchtig oder schokoladig der Geschmack wird Sie überzeugen.

Lassen Sie sich verführen und bestellen Sie einfach in unserem Shop ihre Lieblingskekse

Hier geht es zu unserem  Shop,  wo Sie Kekse oder auch andere Köstlichkeiten bestellen können